Capsule Wardrobe für Anfänger

By Tanja | Ausmist-Methoden

Jan 23
Capsule Wardrobe für Anfänger

Kaufst du häufiger Mal neue Klamotten und ziehst trotzdem immer nur deine Lieblingsklamotten an, die ungefähr 15 % deines Kleidersortiments ausmachen?

Wenn du diese Frage mit JA beantwortest, könnte das Capsule Wardrobe Konzept etwas für dich sein.

Was ist eine Capsule Wardrobe?

Ich muss ja gestehen: Von der Capsule Wardrobe habe ich vor einiger Zeit zum ersten Mal gelesen – und seitdem begegnet sie mir auf Schritt und Tritt. Es scheint so, als ob alle Welt bereits eine hätte.

Eine kurze (nicht repräsentative) Umfrage im Freundes- und Kollegenkreis hat jedoch ergeben: Nein, dem ist nicht so. Die Reaktionen reichten von "Capsule What?" über "Ja, andere kriegen das hin, ich aber niemals" bis zu "Hey, hört sich spannend an, auch haben will". Ich habe noch niemanden in meiner nächsten Umgebung gefunden, der wirklich eine hat.

Ich finde inzwischen auch, dass es sich sehr spannend anhört – und das Konzept dahinter äusserst stimmig ist.

Doch mal eines nach dem anderen.

Eine Capsule Wardrobe ist – kurz gesagt – eine minimalistische Garderobe, die genau auf die eigenen Bedürfnisse abgestimmt ist.

Der Inhalt des Kleiderschranks wird auf wenige Teile zusammengeschrumpft. Wichtig ist, dass a) diese wenigen Teile (viele sprechen von der Zahl plus / minus 37) gut miteinander kombinierbar sind und b) man sie wirklich gerne trägt (Lieblingsstücke).

Häufig reicht es jedoch nicht aus, einfach nur bestehende Klamotten auszusortieren. Viel eher wird es so sein, dass du kräftig ausmistest (wie das geht, erfährst du hier) und dir dann nach und nach eine Garderobe zusammenstellst, die auf dich und aufeinander abgestimmt ist.

Wenn man anfängt, sich mit dem Capsule Wardrobe Konzept zu beschäftigen, hilft es sehr, über folgende Dinge Klarheit zu bekommen:

  • Wie sieht mein Kleidungsstil generell aus? 
  • Was trage ich besonders gerne und besonders häufig? 
  • Welche Lieblingsklamotten habe ich und was macht sie aus? 
  • Welche Farben liebe ich, finde ich besonders schön an mir? Hier kann es auch helfen, mal den Farbtyp-Test zu machen und zu schauen, ob du ein Frühlings-/Sommer-/Herbst- oder Wintertyp bist.
  • Welche Materialien bevorzuge ich?
  • Wie müssen die Klamotten geschnitten sein, dass ich mich so richtig wohlfühle damit?

Hier stehe ich gerade. Bestandsaufnahme machen, Klarheit finden, mich selbst beobachten und schauen, zu welchen Klamotten ich am allerliebsten greife, wenn ich freie Auswahl habe.

Hierzu gibt es einen schönen Trick: Hänge alle Kleiderbügel so in den Schrank, dass sie in eine Richtung zeigen. Wenn du ein Kleidungsstück getragen und es gewaschen wieder zurück in den Schrank kommt, hängst du den Bügel so, dass er in die andere Richtung zeigt. Mit dieser Methode merkst du schnell, was du gerne magst und was nicht. Ich probiere das seit einigen Wochen aus und bin entsetzt, wie wenig Klamotten ich tatsächlich trage.

Vor einigen Jahren hatte ich auch mal eine Farbberatung gemacht und weiss schon mal, dass ich ein Wintertyp bin. Dies hilft, beim Einkaufsbummel zu den richtigen Farben zu greifen.

Ein Board, auf dem ich Tipps und Ideen sammle, hilft mir dabei sehr und natürlich die vielen tollen Tipps auf anderen Blogs und auf Pinterest.

Du siehst also, eine Capsule Wardrobe legt man sich nicht mal eben so zu. Es braucht Zeit und Geduld, bis man sich die passende Garderobe zusammen gestellt und Lieblingsteile gefunden hat.

Die Capsule Wardrobe Queen Caroline gibt auf Unfancy jede Menge Tipps & Inspirationen sowie einen Wardrobe Planner zum Downloaden.

Wer es lieber auf Deutsch mag, kann sich den inspirierenden Planner von Sunray von The Organized Cardigan downloaden. Sunray ist schon da, wo ich gerne hin möchte – sie hat ihre Capsule Wardrobe zusammen gestellt und gibt viele hilfreiche Tipps.

Ganz nach dem Motto:

Capsule Wardrobe

Schritt für Schritt zu deiner Capsule Wardrobe:

  1. Miste deinen Kleiderschrank kräftig aus.
  2. Gewinne mehr Klarheit über deinen Kleidungsstil und Geschmack.
  3. Vermeide Spontankäufe. Schnäppchen, die nur im Schrank hängen, sind keine Schnäppchen mehr. Überlege dir sehr gut, was du wirklich brauchst.
  4. Erstelle am besten eine Einkaufsliste und kaufe nur das, was du wirklich brauchst und was zu dir und deinem Stil passt.
  5. Stelle nach und nach (das kann gut und gerne einige Monate dauern) deine Garderobe so zusammen, dass sie nur noch aus Lieblingsklamotten besteht.
  6. Freue dich jedes Mal, wenn du den Schrank aufmachst & deine Lieblingsklamotten dich anlächeln.
  7. Freue dich noch mehr über die gewonnene Zeit (die du nicht mehr vor einem Schrank voller Habe-Nix-Anzuziehen stehen musst). 

Wie ist das bei dir? Gefällt dir das Capsule Wardrobe Konzept oder hast du es vielleicht schon geschafft, dir eine Capsule Wardrobe zusammen zu stellen?

Lass es mich in den Kommentaren wissen.

Pin me

(6) comments

Add Your Reply

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehe ich von deinem Einverständnis aus. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen