Das Feng Shui Bagua – so hilft es dir beim Ausmisten

By Tanja | Feng Shui

Feb 11
Das Feng Shui Bagua

Dein Zuhause, der Ort, an dem du lebst, ist nicht zufällig dein Zuhause geworden. Er hat sehr viel mit dir und deiner Lebenssituation zu tun. Hält dir sogar häufig einen Spiegel deiner Persönlichkeit vor.

Das Drei-Türen-Bagua, das durch Karen Kingstons Buch „Feng Shui gegen das Gerümpel des Alltags“ ziemlich bekannt wurde, kann auch von Feng Shui Einsteigern schnell und effektiv genutzt werden. Karen Kingston hat mich damals auch dazu inspiriert, in einer Nacht-und-Nebel-Aktion meine Wohnung auszumisten und mein Leben auf den Kopf zu stellen. Kurze Zeit später habe ich dann noch eine Feng Shui Ausbildung gemacht.

Die Energiekarte für dein Zuhause: Das Feng Shui Bagua

Letztendlich geht es darum, ein Zuhause voller positiver Energie zu schaffen. Dein Zuhause sollte der Ort sein, an dem du deine Batterien wieder aufladen kannst, an dem du dich sicher und geborgen fühlst. Um das zu erreichen, ist es sinnvoll zu schauen, in welchen Bereichen dein Zuhause und dein Leben in Unordnung geraten sind. Sobald du das weisst, kannst du entsprechend darauf reagieren und wieder Ordnung schaffen. 

Was hat das nun alles mit Feng Shui zu tun & was ist das Bagua?

Das Feng Shui Bagua (Ba = Acht und Gua = Trigramme) ist ein Raster, auf dem man sehen kann, wie einzelne Bereiche einer Wohnung oder eines Hauses mit einzelnen Lebensbereichen zusammenhängen. Das Feng Shui Bagua mit den 9 Lebensbereichen wird dazu über den Grundriss der Wohnung oder des Hauses gelegt. So siehst du dann, welcher Raum in deinem Zuhause, welchem Feng Shui Lebensbereich zugeordnet wird. Und jetzt fängt es an, interessant zu werden. Du kannst dann nämlich sehr schön erkennen, wo das Durcheinander in deiner Wohnung mit dem Durcheinander in deinem Leben zusammen hängt.

Der Bagua Plan: Schritt für Schritt erklärt

Hier nun die Schritt für Schritt Anleitung, wie du das Bagua auf deinem Grundriss platzierst.

Natürlich ist dies jetzt nur eine sehr vereinfachte Darstellung, doch es ist ein sehr guter Anfang. Wenn du merkst, dass dich dieses Thema fasziniert, kannst du dich immer noch tiefer einlesen und weiter machen.

Wenn du anfängst, das Bagua zu nutzen, lege es über den gesamten Grundriss. So bekommst du einen guten Überblick, welcher Raum, welchem Lebensbereich zugeordnet wird.

Schritt 1: Starte, indem du einen Grundriss deines Zuhauses aufzeichnest

Nimm den Grundriss-Plan deines Zuhauses oder zeichne den Grundriss von Hand auf. Keine Sorge, es muss nicht perfekt sein, doch die Proportionen sollten stimmen, so dass du die einzelnen Lebensbereiche besser zuordnen kannst.

Zeichne Türen und Fenster ein und auch besonders hervorstechende Möbel wie grosse Schränke, dein Bett, die Küchenschränke.

Schritt 2: Lege nun das Bagua auf deinen Grundriss

Am einfachsten ist es, wenn du deinen Grundriss nimmst und zwei Diagonalen einzeichnest – von links unten nach rechts oben und von links oben nach rechts unten. Da, wo sich die beiden Diagonalen treffen, ist der Mittelpunkt, das Tai Chi.

In den seltensten Fällen ist eine Wohnung quadratisch. Keine Sorge, das Bagua ist skalierbar. Viele Wohnungen sind rechteckig, d.h. die einzelnen Lebensbereichsquadrate des Bagua werden zu gleich grossen Rechtecken. Es kann jedoch auch sein, dass die Wohnung asymmetrisch ist, manchmal «fehlt» ein Stück oder es kommt durch einen Erker oder einen Balkon ein Stück hinzu. Dies ist dann ein sogenannter Fehlbereich im Fall des fehlenden Stückes oder du hast mehr Energie zur Verfügung im Fall des Erkers oder Balkons.

Schritt 3: Ausgangspunkt ist die Eingangstür

Du gehst dabei immer von der Eingangstür aus. Diese liegt beim Drei-Türen-Bagua immer im unteren Teil, also im Bereich Lebensweg / Karriere, Hilfreiche Menschen / Reisen oder Wissen / Persönlichkeitsentwicklung. Die acht aussen liegenden Quadrate oder Rechtecke repräsentieren die verschiedenen Lebensbereiche. Der Bereich in der Mitte ist das Tai Chi.

Markiere die Eingangstür auf deinem Plan. Am besten mit einem diagonalen Strich, in die Richtung, in die sich die Eingangstür öffnet.

Schritt 4: Füge die Lebensbereiche ein

Zeichne nun 9 Rechtecke oder Quadrate ein. Und füge die jeweiligen Lebensbereiche zu deinen Rechtecken oder Quadraten hinzu. So bekommst du einen genauen Überblick, welcher Raum mit welchem Lebensbereich korrespondiert.

Hier kannst du das Bagua kostenlos downloaden als pdf:

Schritt 5: Prüfe, wo es in deinem Leben Haken & Ösen gibt

Wo nun konkret beginnen?

Natürlich macht es keinen Sinn, sofort alle Bereiche verändern oder harmonischer gestalten zu wollen. Fange mit dem an, was dir am leichtesten fällt oder wo der Leidensdruck am grössten ist. Häufig betrifft es nicht nur einen Lebensbereich, sondern 2 bis 3. Und dann kann es sinnvoll sein, mit diesen zwei oder drei zu starten. Mehr sollten es jedoch nicht sein, da du dich ansonsten verzettelst. Viel hilft in diesem Fall auch nicht viel.

Starte lieber klein und nimm die neu gewonnene Energie dann, um weiterzumachen.

Die folgenden Fragen sollen dir dabei helfen, herauszufinden, wo du am besten starten kannst:

Lebensreise und Karriere

  • Fliesst dein Leben oder spürst du immer wieder Blockaden und längere Phasen der Stagnationen
  • Bist du happy mit deiner beruflichen Situation oder schaust du dich gerade nach neuen beruflichen Möglichkeiten um? Bist vielleicht auf der Suche nach deiner Berufung?
  • Gehst du mutig an neue Herausforderungen heran oder hast du Angst davor, Risiken einzugehen, um weiter zu kommen?

Was Gerümpel hier auslösen kann: Es kann sich anfühlen, als ob du «festgefahren» bist oder immer gegen den Strom schwimmst. Beides fühlt sich sehr anstrengend an.

Wissen und Persönlichkeitsentwicklung

  • Bist du stolz auf das, was du alles kannst du weißt oder machst du dir Druck und möchtest immer noch mehr und noch mehr lernen, um endlich da hin zu kommen, wo du gerne wärst?
  • Sind deine Fähigkeiten und Talente, die, die auch haben möchtest oder bist du immer wieder unzufrieden damit, weil andere doch viel besser sind (sprich: du andere für viel besser hälst)?

Was Gerümpel hier auslösen kann: Es kann deine Lernfähigkeiten behindern und dir immer wieder Steine in den Weg legen, wenn du dich weiter entwickeln möchtest.

Neustart und Familie

  • Bist du gerade dabei, ein neues Projekt zu starten?
  • Benötigst du grundsätzlich frische Energie in deinem Leben? Besonders im Frühjahr hat man ja das dringende Bedürfnis nach unverbrauchter Energie – deshalb gibt es auch den Frühlingsputz, weil hier alles alte und verbrauchte hinaus gekehrt wird, die Fenster und Türen weit geöffnet werden, um frische Energie herein zu lassen.
  • Hast du ein harmonisches Familienleben oder gibt es Schwierigkeiten oder Herausforderungen innerhalb deiner Familie? (dazu gehören auch Eltern, Schwiegereltern, Grosseltern).

Was Gerümpel hier auslösen kann: Hier kann es zu Schwierigkeiten und Streit mit Vorfahren, den Eltern und überhaupt der gesamten Familie kommen. Ausserdem kann sich ein Projektstart immer wieder verzögern. Oft aus unerfindlichen Gründen.

Fülle und Reichtum

  • Kommt regelmässig Geld auf dein Konto oder hast du das Gefühl, es stockt eher und am Ende des Geldes ist noch jede Menge Monat da? Wie ist dein Verhältnis zu Geld – liebst du es, freust du dich, wenn es auf dein Konto fliesst oder hast du eher ein schlechtes Gefühl dabei und denkst, es vielleicht gar nicht verdient zu haben? Der letzte Punkt ist besonders bei uns Frauen häufig mit sehr vielen negativen Ideen und Glaubenssätzen belastet.
  • Fällt es dir leicht oder schwer, Fülle in dein Leben zu ziehen? (damit ist nicht nur Geld, sondern jegliche Art von Fülle gemeint)
  • Bist du glücklich und dankbar für das, was du alles hast oder beschleicht dich das unangenehme Gefühl, dass alle anderen mehr haben und du nur ganz wenig Gelegenheiten hast, um dankbar zu sein?

Was Gerümpel hier auslösen kann: Gerümpel hier blockiert den Geldfluss, hat Einfluss auf die Finanzen und oft ist es schwierig, Reichtum anzuhäufen und / oder zu behalten.

Erfolg, Ruhm und Selbstbewusstsein

  • Bringst du dein einzigartiges Licht in die Welt oder versteckst du dich lieber unter dem dunklen Schemmel, um nur ja nicht gesehen zu werden?
  • Fühlst du dich gesehen und anerkannt von den Menschen in deinem Umfeld? Seien es nun Familienmitglieder, Freunde, Mitarbeiter oder Kollegen. Oder wirst du immer wieder übersehen und übergangen?
  • Gibst du dir selbst Anerkennung, für das, was du alles leistest oder machst du dich eher nieder, wenn etwas nicht so gut läuft, wenn du nicht so bist, wie du gerne wärst, wenn du negatives Feedback von anderen bekommst?
  • Fühlst du dich häufig lustlos, wenig inspiriert und gelangweilt? Denkst du von dir selbst, dass du ein langweiliger Mensch bist, der keine inspirierende Story zu erzählen hat? Oder ist das Gegenteil der Fall und du bist offen, neugierig und weißt gar nicht wohin, mit deinen vielen schönen Ideen? Du hast natürlich auch ständig etwas zu erzählen, weil so viel Spannendes in deinem Leben passiert?

Was Gerümpel hier auslösen kann: Es mangelt häufig an Leidenschaft für eine Sache und Inspirationen. Ausserdem kann es Auswirkungen auf die Anerkennung durch andere haben und auch, wie beliebt man bei anderen ist.

Liebe und Beziehungen

  • Ist deine Liebesbeziehung so liebevoll und glücklich, wie du es dir wünschst? Oder gibt es häufig Zoff und schlechte Stimmung?
  • Liebst du dich selbst und sagst dir immer wieder, was für ein wundervoller Mensch du bist? Oder schimpfst du lieber mit dir, weil du nicht so bist, wie du gerne wärst?
  • Wünschst du dir einen Partner für eine Liebesbeziehung, gerätst dabei aber immer wieder an die Falschen?

Was Gerümpel hier bewirken kann: Es kann schwierig sein, einen Liebespartner zu finden oder es gibt immer wieder Reibereien mit dem bestehenden Partner. Es kann auch dazu führen, dass du einfach nicht das bekommst, was du dir wünschst.

Kinder, Projekte und Leichtigkeit

  • Machst du immer mal wieder Dinge aus purer Freude, weil du dich leicht und lebendig dabei fühlst? Oder lässt du es lieber sein, weil du denkst, du könntest dich lächerlich machen?
  • Wenn du Kinder hast, ist das Verhältnis zu ihnen, von Freude und Liebe geprägt? Oder gibt es ständig Reibereien und Zwist?
  • Kannst du deine Projekte leicht abschliessen? Oder gibt es immer wieder Stolpersteine oder sogar Stolperberge, die sich in den Weg schieben?

Was Gerümpel hier bewirken kann: Hier kann es sein, dass dir bei Projekten immer wieder schwere Steine in den Weg gerollt werden, ein erfolgreicher Abschluss nicht oder nur mit sehr viel Mühe möglich ist. Die Kreativität im allgemeinen kann blockiert sein oder es gibt immer wieder Schwierigkeiten mit dem Nachwuchs.

Hilfreiche Freunde, Mentoren und Reisen

  • Hast du Menschen in deinem Umfeld, die dich unterstützen, auf die du dich verlassen kannst, die für dich da sind? Oder bist du immer diejenige, die unterstützt und für andere da ist?
  • Wie sieht es aus mit deiner Lebensreise und deinen Urlaubsreisen? Verlaufen sie glatt und erlebnisreich? Oder ist alles irgendwie hart und unbefriedigend, vieles geht schief?
  • Hast du die Möglichkeit, dir „väterlichen“ oder "mütterlichen" Rat einzuholen, wenn du nicht mehr weiter weißt? Oder musst du immer alles alleine tun und entscheiden und fühlst dich oft im Stich gelassen?

Was Gerümpel hier bewirken kann: Das Gefühl, alles alleine machen und schaffen zu müssen, keine Unterstützung zu bekommen, wenn man sie unbedingt brauchen könnte. Ausserdem kann es Reise- und Umzugspläne hemmen.

Tai Chi – die Mitte

  • Fühlst du dich ausgeglichen und in deiner Mitte oder bist du schnell aus der Ruhe zu bringen und auf 180, wenn die Dinge nicht so laufen, wie gewünscht?
  • Wie sieht es aus mit deiner Gesundheit – hast du chronische Krankheiten oder bist du meistens gesund und fit?
  • Ist dein Leben in Balance oder ist irgendwie alles aus dem Schritt geraten und unsicher geworden?

Was Gerümpel hier bewirken kann: Gesundheitliche Probleme können auftreten. Und manchmal fehlt auch die innere Balance, die Sicherheit, die aus einer starken Mitte kommst.

Wenn du dir unsicher bist, mit was du anfangen sollst – fange mit dem Tai Chi, der Mitte, an. Eine starke Mitte (in deinem Zuhause und in dir selbst) unterstützt dich bei allen anderen Aufgaben.

Wenn du mehrere Bereiche hast, die harmonischer sein sollten, fange da an, wo der grösste Leidensdruck für dich ist. Oder bei dem Bereich, wo dein Unterbewusstsein dir zuflüstert, dass du hier starten sollst.

Doch sorry, jetzt wird es erst nochmals laaangweilig.

Schritt 6: Miste aus, was nicht mehr passt

Denn: Der aller-aller-erste Schritt ist immer: Ausmisten, Entrümpeln, Aufräumen, Ordnung schaffen und Putzen.

Dies ist die Grundvoraussetzung für alle weiteren Massnahmen.

Ist auch leicht verständlich: Wie soll etwas Frisches und Neues ins Zuhause (und in dein Leben) kommen, wenn der Weg hinein versperrt und verstopft ist und die Zimmer so vollgestellt sind, dass ein Durchkommen nur schwer möglich ist?

Das ist jetzt natürlich überspitzt formuliert – so sieht es in den wenigsten Wohnungen aus.

Stelle auch immer sicher, dass der Eingangsbereich frei geräumt ist – das Chi, die Lebensenergie, hat sonst keine Chance herein zu kommen. Frei bedeutet: Schaue, dass sich die Eingangstür gut öffnen lässt – also vollständig aufgeht und nicht durch Plunder gebremst wird, der dahinter steht. Frei bedeutet auch, dass du keinen Hindernislauf absolvieren musst, um in dein Zuhause zu kommen.

Falls du noch Unterstützung beim Ausmisten und Entrümpeln benötigst, dann lies gleich mal hier weiter.

Wenn du die Voraussetzungen geschaffen hast, kann es los gehen mit den Feng Shui Power Tipps. Du erfährst hier, wie du einzelne Lebensbereiche stärkst, sie mit frischer Energie versorgst und gezielt Ordnung schaffst.

Feng Shui Bagua jetzt kostenlos downloaden (pdf Format). Gleich hier klicken und loslegen.

Feng Shui 3 Türen Bagua

Pin me

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehe ich von deinem Einverständnis aus. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen