Wieso es sich lohnt, Gewohnheiten auch mal auf den Kopf zu stellen

Okt 03

Gute Gewohnheiten unterstützen uns in unserem täglichen Leben – ohne Frage.

Doch es gibt auch solche Gewohnheiten, die weder gut noch schlecht sind, die wir einfach machen, weil wir es halt schon immer so gemacht haben. Diesen Gewohnheiten schenken wir meistens keine grosse Beachtung. Wieso auch?

Das ändern wir jetzt. Ich sage dir auch gleich, wieso es gut für dich ist.

Die Dinge einfach mal anders machen

Denn: Ab und zu tut es gut, genau diese Schon-immer-so-gemacht-Gewohnheiten mal unter die Lupe zu nehmen und anders zu machen.

3 Vorteile, wenn du die Dinge einfach mal anders machst:

  1. Dein Gehirn bekommt wieder etwas zu tun, der Das-war-und-ist-und-bleibt-so-Modus wird durchbrochen (die Synapsen verknüpfen sich neu)
  2. Du hast die Chance, etwas Neues zu lernen.
  3. Dein Blickwinkel verändert sich, du bekommst neue Perspektiven.

3 Ideen, wie du Gewohnheiten durchbrechen kannst:

  1. Nimm heute mal einen neuen Weg, wenn du irgendwo hingehst oder fährst. Die Wahrscheinlichkeit ist gross, dass du immer auf dem gleichen Weg zur Arbeit, ins Fitness-Studio, zum Einkaufen gehst. Probiere eine neue Strecke aus und staune, was es zu entdecken gilt. Vielleicht läuft dir dein neues Lieblingscafe über den Weg, dein Traummann oder eine schöne Aussicht.
  2. Nimm heute deine linke Hand für alles, was du tust, wenn du Rechtshänder bist. Oder andersherum, wenn du Linkshänder bist. Probiere es zum Beispiel mal beim Zähneputzen aus. Das ist anstrengend und fördert deine Konzentration. Plötzlich ist das Zähneputzen wieder eine sehr bewusste Tätigkeit.
  3. Gehe beim nächsten Spaziergang mal ein Stück rückwärts. Du bekommst einen ganz neuen Blickwinkel. Am besten natürlich, wenn jemand mit dabei ist, der aufpasst, dass dir nichts und niemand im Wege steht. Kopfstand und Handstand verändern übrigens auch die Perspektive. Es kann sehr aufschlussreich sein, die Welt mal kopfüber zu betrachten.

Das hört sich jetzt alles sehr ungewöhnlich an, vielleicht auch ein bisschen befremdlich. Probiere es einfach mal aus und entscheide dann, ob es für dich Sinn macht.

Gewohnheiten auf den Kopf zu stellen verändert etwas – in dir & in deinem Leben. Es eröffnen sich plötzlich neue Perspektiven, neue Denkweisen können Einzug halten, dein Blickwinkel verschiebt sich. All das kann dazu führen, dass du Türen siehst, die vorher nicht da waren. Vielleicht erhälst du so auch die Antwort auf eine Frage, die dir schon lange unter den Nägeln brennt. Lass dich überraschen, was passiert. 

Sicherlich fallen dir noch mehr Gelegenheiten ein, an denen du das Gewohnte wieder zum Ungewohnten machen kannst.

Plötzlich ist das Gewohnte wieder Ungewohnt. Das verändert etwas in dir.

Vielleicht genehmigst du dir auch ganz offiziell einen Anders-Tag pro Woche. Ein Tag, an dem du alles, mal anders machst.


Gute Gewohnheiten - weniger denken, einfach tunLust auf ein paar neue gute Gewohnheiten?

Wenn du dir gute Gewohnheiten zulegen möchtest, also solche, die dich tagtäglich unterstützen und vorwärts bringen, dann lies gleich mal hier weiter:

Gute Gewohnheiten: Weniger denken – einfach tun.

Schlechte Gewohnheiten los werden.


Hat dir dieser Tipp gefallen? Dann teile ihn gerne.

Pin me

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen