Räuchern in den magischen Rauhnächten

By Tanja | Feng Shui

Dez 12

Hast du schon mal etwas von den Rauhnächten gehört? Das ist die magische Zeit zwischen dem 24. Dezember und dem 6. Januar. In diesen 12 Nächten herrscht eine ganz besondere Energie, die wir für uns und in unserem Zuhause nutzen können.

Wieso Räuchern in den Rauhnächten so wirkungsvoll ist

Für unsere Ahnen war dies eine Zeit, in der die sichtbare Welt (also unsere Wirklichkeit) und die Welt der Geister und Götter aufeinander getroffen sind. Unsere Ahnen waren davon überzeugt, dass sie sich durchs Räuchern von schlechten Energien reinigen und böse Geister vertreiben können. Ausserdem wurden positive Energien für ein erfüllendes neues Jahr herein gelassen.

Es war und ist eine Zeit des Wandels und des Neubeginns, der Reinigung und der Besinnung.

Auch wenn wir heutzutage vielleicht nicht mehr an böse Geister glauben und wir einiges lapidar mit Aberglaube und Mystik abtun, so haben die Rauhnächte doch immer noch eine ganz besondere Bedeutung. Jede Rauhnacht steht für einen Monat im kommenden Jahr und hat wiederum eine ganz spezielle Bedeutung. Manche bezeichnen sie auch als Lostage oder Schickssalstage. Alles, was wir in dieser Zeit denken und träumen hat eine tiefere Bedeutung.

Wenn wir uns darauf einlassen (wollen und können), dann können wir diesen 12 Tagen und Nächten für uns selbst eine ganz besondere Bedeutung geben. Indem wir ganz bewusst abschliessen und loslassen, was im vorüber gehenden Jahr war und indem wir wunderschöne Herzenspläne für das kommende Jahr machen. Da gewinnt auch unsere Ziele-Liste und das Vision Board wieder eine ganz neue Bedeutung.

Das alte Jahr schön abschliessen & das neue Jahr voller Energie willkommen heissen.

So kannst du dich auf die Rauhnächte vorbereiten

  • Bereinige bisher ungeklärte Angelegenheiten.
  • Bringe geliehene Dinge zurück.
  • Bezahle alle offenen Rechnungen.
  • Bedanke dich bei den Menschen, die dich in diesem Jahr besonders liebevoll unterstützt haben.
  • Besorge dir Räucherwerk, so dass du während der Rauhnächte räuchern kannst.

Fragen zum Abschluss des alten Jahres:

  • Wofür bist du dankbar?
  • Was hast du gelernt in diesem Jahr?
  • Wer war immer an deiner Seite?
  • Was hat dir besonders gut gefallen?
  • Welche Geschenke hast du in diesem Jahr erhalten?
  • Was hast du begonnen?
  • Was hast du zu Ende gebracht?
  • Was ist noch offen? Was davon möchtest du mitnehmen und zu Ende bringen? Und was möchtest du zurück lassen?
  • Was möchtest du loslassen (Dinge, Glaubenssätze etc.)?
  • Was hat sich verändert? Wie hast du dich verändert?
  • Worauf kannst du ganz besonders stolz sein?

Happy Notes für dich

Melde dich zu den Happy Notes an & erhalte Inspirationen, Impulse & Tipps rund ums Ausmisten, Loslassen, Gewohnheiten verbessern, Platz schaffen für Liebe, Glück & Erfolg. In deinem Wohlfühlzuhause & in deinem Leben. Natürlich kostenlos & du kannst dich jederzeit wieder abmelden. No risk. Feel happy.

Die Angabe deines Vornamens ist freiwillig und  wird nur zur Personalisierung des Newsletters verwendet. Deine Daten werden selbstverständlich nicht an Dritte weitergegeben. Du kannst dich jederzeit mit einem Klick wieder abmelden. Meine E-Mails enthalten neben zahlreichen kostenlosen Tipps und Inhalten auch Informationen zu meinen Angeboten, Produkten und Aktionen zu meinem Unternehmen. Hier findest du weitere Informationen zum  Datenschutz

Fragen zum Beginn des neuen Jahres:

  • Was ist dein persönliches Motto für das neue Jahr?
  • Mit wem möchtest du besonders viel Zeit verbringen?
  • Mit was möchtest du besonders viel Zeit verbringen?
  • Was ist dein grösstes Herzensziel?
  • Welche weiteren Herzensziele hast du?
  • Welche neue, förderliche Gewohnheit möchtest du 2019 etablieren?
  • Wie ist dein idealer Tag? Wie möchtest du dich fühlen? Was möchtest du sehen & was hören? Mit wem verbringst du deine Zeit? An welchem Ort bist du?

Rituale für die Rauhnächte

  • Räuchern. Wie das geht, kannst du hier lesen. Alles Negative darf sich auflösen und gehen. Alles Positive und Liebevolle darf einziehen.
  • Loslassen. Vielleicht hast du auch Lust, kleine Zettelchen zu schreiben mit Dingen, Glaubenssätzen und Verhaltensweisen, die du loslassen möchtest. Diese kannst du dann verbrennen.
  • Licht. Zünde jeden Tag eine Kerze (oder mehrere Kerzen) an, um Licht ins Zuhause zu bringen.
  • Zeit für dich. Beim Spazieren gehen, beim Meditieren, bei der Yoga Session, beim Lesen von inspirierenden Büchern.
  • Das alte Jahr abschliessen. Beantworte die o.g. Fragen und schliesse das alte Jahr liebevoll für dich.
  • Das neue Jahr willkommen heissen. Beantworte die o.g. Fragen und heisse das neue Jahr liebevoll willkommen. Schmiede Pläne für das neue Jahr. Erstelle ein Vision Board und nutze das Feng Shui Bagua.
  • Führe ein Traumtagebuch. Jede Rauhnacht korrespondiert mit einem Monat des neuen Jahres (die Nacht vom 24. auf den 25.12. also mit Januar und dann so weiter). Schreibe auf, was du geträumt hast und dann schaue mal, was davon sich erfüllt. Noch besser sind Tagträume, die du ganz konkret beeinflussen kannst. Was soll im neuen Jahr alles passieren? Welche wunderbaren Begegnungen möchtest du haben? Welche Herzensziele wirst du erreichen? Male es dir in deinen Tagträumen so bunt und schön wie möglich aus. Und dann: Believe in magic.

Räuchermaterialien

  • Räuchern mit Kohle. Hierzu benötigst du eine feuerfeste Schale mit Sand, zum Beispiel das hier Räucherschale * oder das hier Räuchersand *. Räucherkohle und Zange, die gibt es hier Set Räucherkohle und Zange *. Räucherwerk in Form von Kräutern oder Harzen. Anregungen findest du hier Räuchermischung *.
  • Räuchern mit Stövchen. Hierzu benötigst du ein Stövchen mit Drahtsieb. Das könnte so aussehen Räucherstövchen *, passendes Räucherwerk, wie zum Beispiel hier. Der Vorteil: Es entsteht kein (oder nur wenig) Rauch. Und ist für schnelle & unkomplizierte Räucher-Sessions, wenn du zum Beispiel nur in einem Raum eine andere Energie benötigst.
  • Räuchern mit Räucherstäbchen oder Räucherkegel, wenn du es erst Mal sanfter magst.

Mögliches Räucherwerk im Überblick:

  • Salbei: Wirkt reinigend
  • Myrrhe: Sorgt für Klarheit, Reinheit, Ruhe
  • Weihrauch: Bringt Segen, erhöht grundsätzlich die Energie
  • Kampfer: Löscht alte Energien
  • Wacholder: Vertreibt negative Einflüsse

Hier gibt es zum Beispiel ein Räucherkistchen speziell für die Rauhnächte und die Winterzeit Räucherkistchen *. Oder auch hier gleich als Set Räucherwerk Set *. Doch natürlich gibt es auch jede Menge andere Anbieter. Such dir einfach aus, was für dich passt.

Wichtig ist hier (wie überall), dass du auf gute Qualität achtest.

Weitere Tipps rund ums Räuchern findest du hier.

Hast du schon Erfahrungen mit Räuchern in den Rauhnächten? Nutzt du diese magische Zeit bereits für dich? Ich freue mich über deine Tipps & Erfahrungen in den Kommentaren.

Pin me

Die Darstellung der Produkte wurde mit dem Plugin AAWP umgesetzt.

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehe ich von deinem Einverständnis aus. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen