33 happy fun facts über mich

By Tanja | Home Story

Jul 29

33 Fun und Happy Facts über mich zu schreiben, ist genau das Richtige an diesem herrlich sonnigen Tag. Ich sitze auf dem Balkon, geniesse endlich mal wieder die Sonne - und habe mich Sympatexter inspirieren lassen, auch meine Fun Facts in die Tastatur fliessen zu lassen. Mit etwas Verspätung, doch immerhin noch geschafft.

Sodele, los geht's mit den 33 Fun und Happy Facts - in völlig ungeordneter und unsortierter Reihenfolge. Einfach so, wie sie in meinen Kopf geflogen sind.

  1. Ich habe am gleichen Tag Geburtstag wie meine Oma (hatte). Wir sind allerdings 60 Jahre auseinander. Meine Mama ist 7 Jahre und 7 Tage jünger als mein Papa.
  2. Ich habe mir immer eine Zwillingsschwester gewünscht. Die Bücher von Hanni und Nanni habe ich regelrecht inhaliert. Gedanklich habe ich die Internats-Parties alle mitgefeiert.
  3. Ich komme aus einem kleinen Ort im Schwarzwald, in dem an Fasnacht Saublodere geschwungen werden. Ausserdem gibt es einen Fackelumzug, der wirklich magisch ist. Wer's errät, welcher Ort es ist, bekommt ein kleines Geschenk.
  4. Ich wollte immer schon ein Buch schreiben. Im Sommer 2020 habe ich diesen Traum wahr gemacht. Inzwischen sind es 3 eigene Bücher und ich war 6x Co-Autorin mit wundervollen weiteren Frauen. Die Türen öffnen sich, wenn man bereit dazu ist – immer.
  5. Ich liiiebe Spaghetti-Eis. Ganz wichtig ist die Erdbeer-Sauce, die nicht zu süss und die Sahne, die etwas gefroren sein darf.
  6. Ich brauche Schönheit um mich herum, um aufzublühen. Schöne Dinge, die Wunder der Natur Natur, weiche Materialien, die ich fühlen kann, inspirieren mich auf allerbeste Weise. In einer tristen Umgebung werde ich grantig.
  7. Als kleines Mädchen konnte ich ziemliche Luftsprünge machen – wenn ich wütend war.
  8. Ich sammle Herzen. Also nicht die von Menschen, sondern als Ding, in der Natur, als Stein, als Bild, als Foto, als Was-auch-immer. Wenn ich sie nicht gleich mitnehmen kann, fotografiere ich sie und habe inzwischen bestimmt die weltgrösste Herzenssammlung auf meinem Handy. Auf dem Bild oben gab's sogar gleich 3 Herzen auf einmal. Mein persönlicher Rekord.
  9. Meinen 1. Blog Miss Happiness hatte ich 2011. Es ging ums Glück und ich habe energievoll-bunte Acrylbilder verkauft, die ich selbst gemalt hatte und übers Glück gebloggt. Den Blog gibt es schon lange nicht mehr, doch die Idee hat mich nie losgelassen - tadaaa, hier bist du jetzt bei Mrs Happy.
  10. Ich male für mein Leben gern. Meine Eltern haben immer noch eine riesige Kiste mit gesammelten Kunstwerken. Ein ganz besonderes Raben-Bild ist meinem Papa heilig und es hatte fast zu einer Familienkrise geführt, als wir es nicht mehr gefunden haben. Jetzt ist es glücklicherweise wieder aufgetaucht.
  11. Little Tanja hatte den Buntstift in der geschlossenen Faust und hat so wild & fröhlich drauf los gemalt. Das musste ich mir dann echt abtrainieren.
  12. Ich bin bisher 16x umgezogen. Jetzt lebe ich in der schönen Schweiz am Zürichsee.
  13. Mr Happy habe ich mir manifestiert. Bei einem NLP Seminar stand er dann vor mir. Seither sind über 14 Jahre vergangen.
  14. Ich hatte ein weisses Zwergkaninchen – Schnüffel, das ich heiss & innig geliebt habe. Er durfte sogar bei mir im Bett schlafen. So ganz inoffiziell.
  15. 2001 bin ich alleine nach und durch Australien gereist. An einem verlassenen Bahnhof im Nirgendwo hatte ich ein sehr tief gehendes Gespräch mit einem Aussie, den ich nicht kannte. Danach habe ich mir eingestanden, dass ich nicht alleine weiter reisen möchte und bin nach Hause geflogen.
  16. Meinen Rucksack habe ich 12 Stunden vor Abflug gepackt, um dann fest zu stellen, dass er kaputt und nicht brauchbar ist. Glücklicherweise hat eine liebe Freundin ausgeholfen und ich durfte ihren Rucksack nehmen.
  17. Das wichtigste Learning dieser Reise war: Ich kann nicht vor mir selbst davon laufen. Meine Gedanken & ich selbst reisen mit - davor zu flüchten, funktioniert einfach nicht. Nach meiner Rückkehr, bin ich für eine Woche ins Kloster und habe dort mitgelebt. Das war eine sehr intensive & spannende Erfahrung für mich.
  18. Früher wollte ich Stewardess werden. Heute bin ich so dankbar, dass ich den Test nicht bestanden habe.
  19. Ich habe jede Menge Kurzgeschichten geschrieben und ganze Notizbücher damit gefüllt. 
  20. Im Kunstunterricht und in Deutsch hatte ich immer eine 1, in Mathe Nachhilfe.
  21. Ich liebe alle Bücher von Astrid Lindgren. Besonders die wundervolle Pippi Langstrumpf, die mich auch heute noch mit ihren Weisheiten verzaubert.
  22. Mein Papa hat mir vor dem Schlafen gehen früher immer selbst ausgedachte Geschichten erzählt. Ich wusste am nächsten Abend noch ganz genau, wo wir stehen geblieben waren. Ich bin immer noch so dankbar für die prall gefüllten Phantasie-Welten, die er mir damit geschenkt hat.
  23. Ich spreche mit den Dingen in meiner Wohnung und wähle sie so aus, dass sie in der Energie schwingen, in der ich mein Leben kreieren möchte. Ich kann ziemlich gut loslassen & ausmisten, wenn ich spüre, dass mich die Dinge beschweren, anstatt Freude und Leichtigkeit zu vermitteln. Die Dinge bekommen bei mir auch Namen. Mein Auto heisst zum Beispiel Leo, mein Zuhause Joy und mein Schlafzimmer Liebestempel.
  24. Ich habe im Abendstudium BWL studiert - und mich echt durchgeboxt. Heute bin ich froh, dass ich durchgehalten habe, weil es mir einige Türen geöffnet hat.
  25. Ich bin rundherum Scannerin (hierzu gibt's tolle Bücher von Barbara Sher) und Humanoid (schau mal bei Access Consciousness vorbei). Seit ich das weiss, verstehe ich sehr vieles sehr viel besser. Soll heissen: Ich verstehe mich selbst viel besser und das ist richtig was wert.
  26. Ich liebe Bücher und habe (als ich endlich Lesen konnte) unzählige Stunden mit der Taschenlampe unter der Bettdecke verbracht. Ausserdem habe ich meine Bücher mit kleinen Klebeetiketten durchnummeriert. Ich weiss die genaue Zahl nicht mehr, doch es waren weit über 1000. Inzwischen bin ich digitaler unterwegs, was mit meiner Reiseliebe zu tun hat. Ein Kindle wiegt einfach sehr viel weniger, als ein Stapel Bücher.
  27. Kaffee trinke ich hauptsächlich deshalb, weil ich den Duft so sehr liebe & ich Kaffee-Pausen so gemütlich finde. Vor allem, wenn ich dabei inspirierende Gespräche führen kann. Das musste ich mir kürzlich eingestehen und genau deshalb möchte ich auch nicht auf meine Kaffeeliebe verzichten.
  28. Ich habe jahrelang nach meinem roten Lebens-Faden gesucht, bis mir vor wenigen Monaten bewusst wurde, dass ich ihn längst gefunden habe. So schön, wenn man feststellt, dass sich die kleinen roten Fädchen zu einem langen, roten Faden zusammen gefunden haben.
  29. Dabei ist mir noch etwas bewusst geworden – ich habe sooo viel Zeit mit Suchen verschwendet, die ich besser fürs Kreieren benutzt hätte. Tja, merkt man manchmal erst später. Doch schön, wenn man es dann weiss und ändern kann. Schliesslich kreiere ich mein Leben in jedem Moment neu. Dafür entscheide ich mich jetzt täglich.
  30. Ich lese & erschaffe seit einigen Monaten im & mit dem morphischen Feld (Conscious Reading) und es fühlt sich an wie Heimkommen. So, als ob alles in mir seufzt, endlich lebst du diese Gabe.
  31. Mein erstes Kinderbuch Happy little Einhorn Rosalie ist aus einem Seelen-Feld-Download entstanden und hat sich einfach selbstständig gemacht. Ich sag’s ja: Kreationen haben ein Eigenleben.
  32. Ich beschäftige mich schon seit Jahren mit Energie-Methoden, erst seit kurzer Zeit rede ich auch wirklich darüber. Früher dachte ich immer, dass die Menschen mich für verrückt halten, wenn ich ihnen sage, dass ich mit den Dingen in meinem Zuhause spreche, dass ich mit einem Fingerschnipsen korrigieren und so grosse Veränderungen bewirken kann und dass die Räume in unserem Zuhause Botschaften für uns haben, die lebensverändernd sein können.
  33. Nachdem ich ein bestimmtes Buch gelesen habe, habe ich meine gesamten Räume ausgemistet und alles losgelassen, was irgendwie nach Krempel aussah. Danach habe ich eine Feng Shui Ausbildung gemacht, weil mich das Thema nicht mehr losgelassen hat.

Happy home. Happy you. Let's create more happy!

Inspirationen, Impulse & Tipps für dich & dein Zuhause
Ausmisten & loslassen, was dich bremst. Mehr Raum für Leichtigkeit, Glück & Energie, die dich beflügelt.  Melde dich jetzt zu den Happy Notes an. Feel happy inside.

Dein Vorname wird nur zur Personalisierung des Newsletters verwendet. Deine Daten werden selbstverständlich nicht an Dritte weitergegeben. Du kannst dich jederzeit mit einem Klick wieder abmelden. Meine E-Mails enthalten neben zahlreichen kostenlosen Tipps und Inhalten auch Informationen zu meinen Angeboten, Produkten und Aktionen zu meinem Unternehmen. Hier findest du weitere Informationen zum  Datenschutz