Gute Vorsätze und der liebe Alltag

By Tanja | Gewohnheiten verändern

Jan 10

Was passiert mit guten Vorsätzen, wenn der Alltag dazwischen funkt?

Das neue Jahr hat sich blütenweiss vor uns ausgebreitet.  Viele Tage, die mit Leben gefüllt werden wollen. Gute Vorsätze schwirren durch die Luft. Doch mit den guten Vorsätzen ist das ja so eine Sache … am 1. Januar denkst du noch, wow, coole Geschichte, das ziehe auf jeden Fall durch und fängst hochmotiviert an, sobald der Silvesterkater abgedüst ist. Am 7. Januar kommt dann dummerweise der Alltagstrubel dazwischen und Ende Januar fragst du dich, welche guten Vorsätze du überhaupt hattest.

Same procedure as every year – hochfliegende Pläne & dann tiefgestapelte Realität. Das Ende vom Lied ist häufig, dass wir ziemlich ernüchtert und demotiviert sind. Glücklich macht das natürlich überhaupt nicht und ist auch ein denkbar schlechter Start ins Neue Jahr.

Die Lösung könnte sein …

  • Auf Neujahrsvorsätze und gute Vorsätze grundsätzlich zu verzichten. Das ist für manche sicherlich die Lösung & natürlich muss man nicht bis zum 1. Januar warten, um Gute Vorsätze in die Tat umzusetzen.

Andererseits hat es natürlich eine gewisse Symbolik, die viele lieben (mich eingeschlossen) und ich möchte nicht darauf verzichten.

  • Motivation holen und jetzt schrittweise loslegen. Aus diesem Grund habe ich auf Instagram meine Happy Tipps um Gute Vorsätze erweitert. Jeden Tag gibt es einen Tipp, der leicht umsetzbar ist. Wenn du mal schauen möchtest, hier entlang.

Hier bekommt du jetzt also 10 gute Vorsätze, die sich leicht umsetzen lassen und dich & dein Zuhause zum Strahlen bringen. Das Love to do dabei ist immer deine kleine Aufgabe. Und natürlich musst du nicht alles auf einmal machen (das würde ich dir auch gar nicht empfehlen), sondern du kannst es schön in Häppchen anpacken. Und falls du eigene gute Vorsätze hast, dann setze diese um und nimm meine Motivation als kleinen Ansporn, um ins Tun zu kommen.

10 gute Vorsätze, die sich leicht umsetzen lassen

Guter Vorsatz Nr. 1: Heute sorge ich für Ordnung in meinen Gedanken & lasse einen Gedanken los, der mich 2019 nicht unterstützt.

Wenn wir ans Ausmisten und Ordnung schaffen denken, kommen uns ja meistens erst Mal unsere Räume in den Sinn – doch die mentale Ordnung ist mindestens ebenso wichtig, wie die Ordnung in den Räumen. Oft beeinflusst das eine auch das andere.

Love to do für dich: Überlege dir, ob du solch einen wieder kehrenden Gedanken oder Glaubenssatz hast, der dich nur behindert, einengt & immer wieder stolpern lässt? Dann ist heute ein wunderbarer Tag, um ihn raus zu werfen. Oft hilft es, sich zu überlegen, was man stattdessen möchte. Dann darf der neue Glaubenssatz einziehen und der alte packt seine Koffer.
Bei mir ist der Koffer packende Glaubenssatz: Ich kann das (noch) nicht, muss erst noch A, B & F können.
Mein neuer Mitbewohner: Yeah, ich kann das & lege jetzt los.
Also: Was darf bei dir heute noch die Koffer packen & wer zieht neu ein?


Guter Vorsatz Nr. 2: Morgen früh starte ich mit einer Morgenroutine, die meinen Tag ein bisschen glücklicher & entspannter macht.

Kennst du den Spruch? – wie der Morgen so der Tag. Da ist viel Wahres dran … wahrscheinlich hast du es selbst schon erlebt, dass ein kleines Missgeschick, ein böses Wort oder Nerverei am Morgen den ganzen Tag verderben können und weitere Missgeschicke nach sich ziehen. Andersherum funktioniert es natürlich genauso. Ein Glücksmoment am Morgen summiert sich bis zum Abend oft zu einem grossen Glücksmomente-Berg. Entspanntes Tun am Morgen führt häufig zu einem herrlich entspannten Tag (auch wenn er objektiv betrachtet, eher stressig ist).

Love to do für dich: Was könntest du also tun, um deinen Tag glücklicher & entspannter angehen zu lassen?
Vielleicht 15 Minuten früher aufstehen, um Zeit für dich zu haben, vielleicht das Handy in der ersten Stunde des Tages im Flugmodus lassen, vielleicht ein nahrhaftes Frühstück, das dir so richtig gut tut, vielleicht Dinge, die herum liegen, wegräumen, so dass du dich Abends beim Heimkommen nicht nerven musst, vielleicht Lieblingsmusik hören und dazu tanzen. vielleicht ein paar schöne Komplimente (für dich selbst) & ein freundliches Lächeln für dein Spiegelbild.
Suche dir deinen persönlichen Lieblingsstart in den Tag aus und dann mache genau diese eine Sache.

Wenn du weiterlesen möchtest, hier gibt es den passenden Blog-Artikel.


Guter Vorsatz Nr. 3: Heute zieht ein Kleidungsstück aus, in dem ich mich nicht mehr wohlfühle.

Ich habe da ja so eine rote Bluse. Sie sieht superschön aus, doch ich fühle mich einfach nicht wohl darin, da ich inzwischen in meinem Kleidungsfarbgeschmack von rot auf pink umgeschwenkt bin. Und sie jetzt seit 2 Jahren im Schrank herum hängt. Heute Abend wird sie ausgemistet. So komme ich meinem grossen Ziel, nur noch Lieblingsstücke im Kleiderschrank zu  haben, einen kleinen Schritt näher.

Love to do für dich: In welchem Kleidungsstück fühlst du dich nicht (mehr) wohl? Lass es gleich noch heute ausziehen. 

Wenn du weiterlesen möchtest, hier gibt es den passenden Blog-Artikel.


Guter Vorsatz Nr. 4 Heute miste ich ein Ding aus, das unnütz im Küchenschrank herum steht.

Ich denke da zum Beispiel an die Tupper-Schüsselchen, die ihren Deckel verloren haben. An Tassen mit Werbeaufdruck, die nie jemand benutzt. An Gläser, die komplett erblindet sind … Jaaa, da könnte man doch mal anfangen. Wie wäre es, jetzt gleich mal ein Ding auszumisten und wenn es gut tut, vielleicht auch zwei, drei, vier.

Love to do für dich: Was steht bei dir so unnütz im Küchenschrank herum? Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, um ihm Adieu zu sagen.

Wenn du weiterlesen möchtest, hier gibt es den passenden Blog-Artikel.


Guter Vorsatz Nr. 5: Heute wird‘s leerer im Badezimmerschrank. Adieu, alte Kosmetikartikel. Tschüss, ihr ungenutzten Pröbchen.

Ich weiss ja nicht, wie es dir geht - doch ich habe das Gefühl, dass meine Haut (mit zunehmendem Alter) immer wählerischer wird, bei dem, was sie zum Strahlen bringt. Was wiederum zur Folge hat, dass auch ich immer wählerischer werde, was die Auswahl meiner Kosmetikprodukte betrifft. Heute ziehen deshalb einige ungenutzte Pröbchen aus, mit denen ich nicht mehr experimentieren werde.

Love to do für dich: Überlege dir, welcher Kosmetikartikel, welche Pröbchen sind veraltet, bringen deine Haut nicht mehr zum Strahlen und liegen schon seit Urzeiten einfach nur so herum, ohne benutzt zu werden. Entsorge genau dieses eine Ding.

Happy Notes für dich

Melde dich zu den Happy Notes an & erhalte erhalte alle 2 Wochen Inspirationen & Tipps rund ums Ausmisten, Loslassen, Gewohnheiten verändern, Platz schaffen für Liebe, Glück & Erfolg. In deinem Zuhause & in deinem Leben. Natürlich kostenlos & du kannst dich jederzeit wieder abmelden. Viel happy, no risk.

Die Angabe deines Vornamens ist freiwillig und  wird nur zur Personalisierung des Newsletters verwendet. Deine Daten werden selbstverständlich nicht an Dritte weitergegeben. Hier findest du weitere Informationen zum  Datenschutz. Ich versende meinen Newsletter maximal zweimal im Monat. In jedem Newsletter hast du die Möglichkeit, dich wieder auszutragen.



Guter Vorsatz Nr. 6: Heute ist Detox angesagt. Handy im Flugmodus. Ich im Happy Entspannungsmodus.

Hast du auch das Gefühl, du müsstest 24/7 erreichbar & präsent sein? Gleichzeitig stresst dich das aber auch ... dann probiere es mal mit einer kleinen Auszeit. Nur heute Abend & nur zur zum Ausprobieren

Love to do für dich: Überlege dir, was du schon lange mal Abends tun wolltest (mit deinem Partner plaudern, ein gutes Buch lesen, eine Kerzen-Meditation …) und dann schalte das Handy in den Flugmodus und tue genau das.

Wenn du weiterlesen möchtest, hier gibt es den passenden Blog-Artikel.


Guter Vorsatz Nr. 7: Heute bringe ich alte Zeitschriften und Zeitungen weg & kündige unnütze Abos.

Falls es den Altpapier-Container nicht gibt, bündle ich sie schön, schnüre sie zusammen und lege sie in den Keller für die nächste Altpapierabholung. Kürzlich habe ich fest gestellt, dass ich diverse Gratis-Zeitungen erhalte, die ich gar nie lese. Und weil ich ja gerade so schön am Ausmisten bin, habe ich diese Abos jetzt einfach mal gekündigt. Weniger Altpapier, weniger Entsorgen, besser für die Umwelt, besser für mein aufgeräumtes Zuhause.

Ich frage mich jetzt, wieso ich nicht schon viel früher auf diese grandiose Idee gekommen bin. Das gleiche betrifft übrigens Zeitschriften, die ich immer mal lesen wollte und es doch nicht tue … vielleicht schlummert da auch bei dir noch das eine oder andere Abo, das du gar nicht mehr benötigst?

Love to do: Bündle alte Zeitschriften und Zeitungen und bringe sie zum Altpapier-Container. Erstelle eine Liste mit deinen Abos und dann überlege dir, welche davon liest du tatsächlich noch, welchen liefern dir einen Mehrwert? Der Rest wird gekündigt.


Guter Vorsatz Nr. 8: Heute miste ich einen Deko-Gegenstand aus, der nur da steht, weil er schon immer da steht.

Ich wette mit dir, dass du auch solch einen Deko-Artikel herum stehen hast. Der steht da, tut niemandem etwas Böses, es erfreut sich aber auch niemand mehr daran. Du staubst ihn regelmässig ab (wenn überhaupt) und das war‘s. Habe ich die Wette gewonnen? Bei mir ist es übrigens eine kleine Vase, die ich mal geschenkt bekommen habe und die da so unbeachtet vor sich hin staubt.

Love to do für dich: Welcher eine Deko-Artikel ist das bei dir. Miste genau dieses eine Ding jetzt aus und freue dich dann über die frei gewordene Fläche.


Guter Vorsatz Nr. 9: Heute entsorge ich fiese kleine Zeitfresser.

Diese kleinen Biester sorgen dafür, dass der Tag plötzlich nur noch 3 Stunden hat, weil sie uns den Rest der Zeit mit unnötigem Rumgedöddel geklaut haben. Sie sorgen auch dafür, dass wir uns Abends unzufrieden, genervt & miesmutig fühlen. Ich glaube, du weisst, wovon ich spreche … die gefühlten 15 Minuten auf Facebook, die x-te Netflix-Serie, das kurze Ich-schau-das-mal-noch-schnell-nach, die schiere Masse an Bad News auf allen Nachrichtenkanälen. Was du dagegen tun kannst? Dir bewusst werden, dass du das so nicht mehr möchtest (oder dir zwischendurch natürlich auch mal bewusst werden, dass du genau das gerade möchtest).
Und dann stattdessen Dinge tun, die dir Energie geben: Bewegung an der frischen Luft, Lüften, Meditation, Ziele visualisieren, Dankbarkeit, dich mit liebevollen Menschen umgeben, Inspirationen holen.

Love to do: Überlege dir, welche fiesen kleinen Zeitfresser sich zurzeit so in deinem Leben tummeln. Und entsorge heute noch einen davon.


Guter Vorsatz Nr. 10: Heute richte ich ein schönes Zuhause für meine Schlüssel, meinen Geldbeutel & meine Brille ein.

Hast du eine Idee, wieviel Zeit du monatlich damit verbringst, deine ganzen Habseligkeiten zu suchen? An vorderster Front stehen dabei Schlüssel, Geldbeutel & Brille. Bei den meisten von uns. Was du dagegen tun kannst?

Love to do für dich: Richte diesen Dingen ein schönes Zuhause ein – eine Schale, einen Behälter, eine frei geräumte Schublade – am besten im Eingangsbereich, damit du beim Kommen oder Gehen nicht durchs ganze Zuhause rennen musst. Und mit der Zeit, die du nun nicht mehr mit Suchen verbringen musst, kannst du etwas tolles anfangen.

Wenn du weiterlesen möchtest, hier gibt es den passenden Blog-Artikel.


Wie ist das bei dir mit den Neujahrsvorsätzen? Hast du welche, setzt du sie konsequent um? Freue mich über deinen Kommentar.

Mit diesem Artikel nehme ich auch mal wieder am #Sonntagsglück von Katrin von Soulsistermeetsfriends teil. Immer wieder toller Schmöker-Spass.

(4) comments

Add Your Reply

Diese Website benutzt Cookies. Wenn du die Website weiter nutzt, gehe ich von deinem Einverständnis aus. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen